kontakt Wer sind wir?
Suche verfeinern
Material
Farben
Produkttyp
Marke
Designer
Seite
  • 1
Seite
  • 1

Design-Raumteiler: Räume stilvoll gliedern

Ein offenes Wohnkonzept liegt heute im Trend. Küche, Essplatz und Wohnbereich gehen dabei ineinander über. Um Ihrem Zuhause Struktur zu geben, können Sie mit Raumteilern und Trennwänden kleine und große Räume in unterschiedliche Bereiche aufteilen. So trennen Sie optisch den Arbeitsbereich vom Wohnbereich oder den Essplatz von der Sofalandschaft. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Optionen auswählen, um die Flächen zu gliedern:

 
  1. Offene Regale
  2. Vorhänge und Zwischenwände
  3. Paravents

Natürlich haben sich auch die internationalen Designlabels des vielseitigen Möbelstücks angenommen. Wir präsentieren Ihnen bei Made in Design ein ausgesuchtes Angebot an Design-Raumteilern und Design-Trennwänden, die mehr als nur zweckdienlich sind. Die eleganten, fantasie- und humorvollen Designobjekte sind gleichzeitig Dekoration für den Raum.

 

Schön und praktisch: Regale im modernen Design als Raumteiler

Ein besonders praktischer Raumteiler sind offene Regale und Regalsysteme. Sie trennen effektiv verschiedene Bereiche voneinander und bieten dabei zugleich Fläche zur Aufbewahrung oder zur Präsentation Ihrer Lieblingsstücke. Das modulare Bücherregal Urban von Claudio Bellini für Casamania lässt viel Raum für Ihre eigenen Ideen: Der L-förmige Kubus besteht aus schlichten geometrischen Formen und lässt sich horizontal oder vertikal aufstellen. Sie können auch mehrere der Regale zu beliebigen Konstruktionen stapeln. Besonders effektvoll wirkt die Design-Trennwand, wenn Sie dabei Regale in verschiedenen Farben wählen. Ob für Bücher, Akten oder Pflanzen: Mit einem offenen Regal unterteilen Sie nicht nur den Raum, sondern schaffen auch zusätzlichen Stauraum.

 

Vorhänge und Zwischenwände: Lichtdurchlässige Design-Trennwand

Platzsparender als ein Regal ist ein Vorhang als Raumteiler. Natürlich könnten Sie einfach eine Stoffbahn aufhängen, allerdings haben sich auch hier die Designer etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die leichten Design-Trennwände strukturieren den Raum zwar optisch, lassen dabei aber auch genügend Licht durch, sodass kein Bereich im Dunkeln liegt. Das Label Koziol überzeugt mit quadratischen Modulen aus Polykarbonat, die durch ein Hakensystem individuell miteinander verbunden werden können. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Motiven wählen: Blumen und Blätter, Äste und Vögel, einer Rosenblüte und weiteren Varianten. An einer Stange aufgehängt, kann der Design-Raumteiler bei Bedarf einfach zur Seite geschoben werden. Alternativ schaffen Sie auch mit hängenden Blumenkästen, wie etwa von Compagnie, eine lichtdurchlässige Zwischenwand, deren Pflanzen zudem das Raumklima verbessern.

 

Natürlich oder leuchtend bunt: Paravents als Raumteiler

Der Paravent, auch Spanische Wand genannt, besteht traditionell aus drei oder vier stehenden Elementen, die durch Scharniere verbunden sind. Der Raumteiler kann je nach Gelegenheit ausgeklappt aufgestellt oder zusammengeschoben in der Ecke verstaut werden. Als Paravent wird aber auch allgemein eine mobile Trennwand bezeichnet. Dazu zählt unter anderem der Design-Raumteiler Sticks von Extremis. Auf eine Platte aus Kautschuk stecken Sie eine beliebige Anzahl an dünnen Stäben aus Glasfaser. Wie durch ein Schilfdickicht fällt so ein diffuses Licht in den abgetrennten Bereich. Weitaus auffälliger ist hingegen der bunte und leuchtende Paravent der Marke Slide in Form zweier Blumen im Gras. Dezent zurückhaltend oder knallig und unübersehbar – die Design-Trennwände bringen nicht nur Struktur in einen Raum, sondern bereichern ihn mit ihrer fantasievollen Gestaltung!